Der Sog steiler Schneehänge

HOHE BERGE von Silke Stamm Wer je auf einer Skitour war, wird von diesem Buch begeistert sein, andere wohl auch. Die norddeutsche Autorin berichtet über eine 8-tägige Hochgebirgs-Skitour «in den Schweizer Alpen». Eine nähere geografische Verortung gibt es nicht. Das spielt aber auch keine Rolle. Fünf Männer und eine Frau unterwegs, jeder Tag ein Kapitel. Wir sind ganz mit dabei. Bei «gächen», steilen Aufstiegen bis an die Grenze der Erschöpfung, bei gefährlichen Traversen und natürlich auch bei Abfahrten über weite Hänge im Pulverschnee. Das ist das eine. Das andere, wichtigere, sind die Stunden in den Berghütten, in denen die Gruppe übernachtet. Das erste Bier nach der Ankunft, die Gespräche, die Annäherungen, die Spannungen, die Anziehungskraft des Bergführers. Das Schlafen in den engen Massenschlägen, wo die Frau am Schnarchen leidet und an der dicken Luft. Das alles ist aber nicht banal erzählt, sondern in einem dichten Ton der Gegenwärtigkeit der unglaublich in Bann zieht. Ein köstliches Detail (und ein Hinweis auf die Region der Alpen): Immer wieder Sätze in perfektem Berndeutsch, wofür sich die Autorin professionell hat coachen lassen.