top of page

Queeres Süd Afrika

Schwarzweissfotografien von Zanele Muholi im Kunsthaus Luzern / Gastbeitrag von Ursa Weiss Das Kunsthaus Luzern zeigt eindrückliche Porträts von Personen aus der schwarzen, queeren Bewegung in Südafrika. Die sich als non-binär fühlende Zanele Muholi, in Südafrika geboren und in Kanada ausgebildet, stellt lesbische, schwule, non-binäre, inter- und transsexuelle Menschen aus Südafrika dar. Muholi stellt auch sich selbst dar – z.B. als Schönheitskönigin oder mit Attributen von Hausangestellten (z.B. Putzschwämmen) auf dem Kopf. Damit macht Muholi darauf aufmerksam, dass für schwarze Frauen nur dienende Arbeiten möglich und Schönheitsköniginnen immer weiss waren. In Schaukästen ist der politische Kampf um Gleichberechtigung und Anerkennung von queeren Menschen informativ dargestellt. Die grossen Porträts einzelner Menschen berühren in ihrer individuellen Vielfalt. Sie gaben mir Einblick in eine mir bisher unbekannte Welt. (Bis 22.10.2023)


Kommentare


bottom of page