top of page

American at it’s best

Wayne Thiebaud in der Fondation Beyeler Wir werden belehrt, dass Thiebaud in den USA ein gefeierter Künstler ist und in Europa kaum bekannt. Das ändert sich mit der Ausstellung in Basel. Zwar würde ich das Werk von Thiebaud (der 2021 mit 101 Jahren verstorben ist) nicht mit Thomas Hopper vergleichen, aber er kommt einem doch in den Sinn. Im Interview sagt Thiebaud, er wolle auch den ganz banalen, alltäglichen Dingen Ausdruck geben. Und so sehen wir faszinierend einfach, in intensiven und nuancierten Farben gemalt Mickey Mouse, Jackpots, Tortenstücke, Früchte, Gemüse. Und vor allem Menschen, sehr direkt, sehr präsent die Frauen im Badeanzug, der Kopf seiner Frau in der Badewanne. Und ein fast lebensgrosses Paar, Hotdog essend und in versunkener, abwesender Gegenwärtigkeit. Aber auch Landschaften und extreme Strassenbilder, extrem sind die Steigungen und abfallenden Perspektiven. Die Bilder sind für mich sehr amerikanisch – direkt, einfach scheinend und doch vielschichtig und kunstvoll. Die Ausstellung verströmt gute vibes! (Bis 21. Mai 2023)


Comments


bottom of page