Augenzeugen des Elends

Magnum Fotografen blicken auf Einsätze von Médecins Sans Fronitères

Die NGO «Ärzte ohne Grenzen» wurde 2021 50 Jahre alt. In diesen Jahrzehnten war die Organisation mit medizinischer Nothilfe in allen Krisen- und Kriegsgebieten der Welt aktiv und sorgt auch dort für medizinische Grundversorgung, wo es an allem fehlt, wo Armut und Elend am grössten sind.

In der Zürcher Photobastei werden jetzt dazu Bilder gezeigt von Fotograf:innen der renommierten Agentur Magnum. Die Fotos führen uns durch Jahrzehnte und Kontinente und zeigen schlimme und hoffnungsvolle Momente. Ein Text von médecins sans frontières erläutert kurz die Situation und ihren jeweiligen Einsatz. Vom Hunger in Äthiopien über den Bosnien- und den Tschetschenienkrieg, dem Erdbeben in Haiti bis zum zerstörten Mossul – eine Katastrophe reiht sich an die andere. Ich erschrecke, weil ich wieder merke, wie schnell sich Elend und Not einer Region, eines Volkes, verdrängen lassen, wenn die Medien nicht mehr berichten. Diese Fotos erinnern uns daran. (Bis 29. Mai 2022)