Familie! Familie?

In der Shedhalle entstehen Familien Freskos

Zu diesem lebendigen, anregenden, ewig aktuellen Thema wird in der Roten Fabrik in Zürich mit verschiedensten Kunstformen gearbeitet. Es soll um nichts Geringeres als eine Bestandesaufnahme des Themas Familie gehen, das Thema das uns alle irgendwie angeht als Lebens-, Beziehungs- und Pflichtgemeinschaft. Die Projektidee ist vielversprechend: Es wurden (und werden!) Leute gesucht, die über Familie reden wollen − ihre Träume, Wünsche, Erlebnisse, ihre Geschichte. Die ca. viertelstündigen Erzählungen werden als Tonträger an Künstler*innen verteilt und diese setzen das was sie hören, was sie anspricht, in Bilder um. Und zwar in Freskomalerei. Die Wände der Shedhalle wurden entsprechend verputzt und jede Woche sind zwei andere Künstler*innen am Werk und bemalen ein Stück Wand. Unter dem Stichwort #ImmerMittwochs beginnt das Duo um 17.30 Uhr mit einem neuen Fresko. Die beteiligten Maler*innen erhielten eine fachgerechte Einführung von Spezialisten in die anspruchsvolle Technik des Freskomalens auf feuchtem Verputz. Die Eröffnung war am 5. Februar, gemalt wird bis Anfang April. Man darf sehr gespannt sein und sich freuen auf die dann rundum bemalten Wände der Shedhalle. Parallel dazu findet eine Ausstellung statt mit Filmen und Diskussionen zu Experimenten des familiären Zusammenseins seit die 68er Eltern wurden.